EUROPA


Griechenland

Diesem Land in nur einem Eintrag gerecht zu werden ist unmöglich, ist Griechenland doch so vielfältig, reizvoll und wunderschön.

Trotzdem werde ich dieses Unding wagen, damit die Blog-Einträge wieder aktueller werden und ich meinen Rückstand aufhole.

 

Als wir die Grenze zu Griechenland passieren, ist ein großes Stück Abschiedsschmerz mit im Gepäck, so beeindruckt und berührt hat mich Albanien mit den Eindrücken und Erfahrungen, die wir dort gesammelt haben. Und doch freue ich mich sehr, endlich einmal wieder in Griechenland zu sein.

mehr lesen 1 Kommentare

Albaniens Küste

Die vielen Eindrücke, die wir jeden Tag sammeln, beschäftigen uns ständig. Deshalb gibt es diese Phasen, in denen ich nicht zum Schreiben komme, weil einfach so viel um uns herum geschieht, das erst erlebt werden will, bevor ich darüber schreiben kann. 

 

Der letzte Teil unserer Reise durch Albanien bleiben wir an der Küste und arbeiten uns nach und nach immer weiter Richtung Griechenland vor, und damit dem Ende unserer Europa-Tour entgegen.

Entgegen unseres Planes, ist die Zeit hier in Albanien viel länger geworden, dieses Land hat uns überrascht mit seiner Vielfalt, seinen Menschen und Landschaften.

 

mehr lesen 1 Kommentare

Vlorë

Unsere nächste Station ist Vlorë, eine Hafenstadt im Süden Albaniens. Sehr beeindruckt sind wir von der Straße, die zu unserer Unterkunft führt. Sie besteht aus riesigen Pfützen, die sich in den zum Teil recht tiefen Schlaglöchern gebildet haben. Im Schneckentempo, schwankend wie ein Hochseedampfer auf stürmischer See, arbeiten wir uns immer weiter vor, gefolgt und überholt von Geländewagen, öffentlichen Bussen, Lastern und Mopeds.

 

Unsere Unterkunft lieg nicht weit vom Strand entfernt, die Leute sind sehr nett, hilfsbereit, aufmerksam. Wir kommen an und erkunden die Gegend. 

mehr lesen 2 Kommentare

Spille

Tags darauf sind wir endlich wieder komplett und reisen weiter, entlang an Albaniens Küste Richtung Griechenland.

Dieses Mal quartieren wir uns in Spille ein, einem in Albanien angeblich beliebten und bekannten Urlaubsort, der zu dieser Zeit allerdings wie ausgestorben ist. Er wirkt etwas trostlos und wenig einladend auf uns, und es fällt mir schwer, seinen Charme zu erkennen, aber die Menschen sind – wie bisher überall in Albanien - sehr freundlich und interessiert.

 

Morgens treiben die Leute ihr Vieh über die Straße, die Männer sitzen in den drei im Ort verstreuten Bars und vertreiben sich die Zeit. 

mehr lesen 0 Kommentare

Tirana

Tirana - der Hauptstadt Albaniens - räumen wir nur einen Tag ein, um zumindest einen kleinen Eindruck von ihr zu erhaschen. Es gibt einige Großbaustellen und Neubauten, die Stadt brummt von Verkehr und Betriebsamkeit, wenn uns auch erzählt wird, dass nur wenige von den Veränderungen und Projekten profitieren. Ohne gute Beziehungen bleibt man erfolg- und auftragslos. Auch hier ist die Arbeitslosenrate sehr hoch, die Menschen ohne Perspektiven oder Alternativen.

Die bestehenden Plattenbauten, die das Stadtbild in weiten Teilen prägen, wurden zum Teil mit Farbe aufgepeppt, um dem Dauer-Grau den Kampf anzusagen, wie wir es auch schon in Elbasan gesehen haben. Dieser Trend hat wohl in Tirana begonnen und wurde von verschiedenen Städten Albaniens übernommen. Farbe als sichtbarer Hoffnungsschimmer.

 

mehr lesen 0 Kommentare