Wenn du im Himmel wärst und

du würdest alles glauben,

was du hier auf der Erde auch geglaubt hast,

wo wärst du dann?

                                                                                                 Byron Katie

 

 


Was ist die Work?


 

The Work ist ein geniales Werkzeug, um die Gedanken zu überprüfen, die Dir Stress bereiten.

 

Wenn Du wütend, traurig, hoffnungslos oder deprimiert bist, glaubst Du Gedanken, die Dich im Leiden festhalten.

 

Mit Hilfe von vier Fragen überprüfst Du diese Gedanken und wirst Dir Deiner Gefühle bewusst.

 

Du nimmst wahr, wie sehr Du leidest, wenn Du diese Gedanken glaubst, und Du erlebst eine Erleichterung und eine neue Klarheit, wenn Du Dir die gleiche Situation ohne Deine belastenden Gedanken anschaust.


Wie funktioniert die Work?

 

Du suchst Dir eine Situation aus, die Dir Stress bereitet. 

Dann beobachtest Du, welche Gedanken im Bezug auf diesen Moment auftauchen.

Diese Gedanken hinterfragst Du mit folgenden Fragen:

 

1.  Ist das wahr?  

     Darauf gibt es nur zwei mögliche Antworten; ja oder nein.

     Es geht nicht darum, mit dem Verstand zu antworten, sondern die Situation vor  

     Augen zu haben und zu

     beobachten, welche Antwort in Dir auftaucht. Beide Antworten sind gleichwertig.

     Es gibt keine richtig oder falsche Antwort. Es gibt nur Deine.

 

     Wenn Du mit ja antwortest, gehst du weiter zu Frage 2.

     Wenn Du mit nein antwortest, gehe zu Frage 3.

 

2.  Kannst Du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist?

     Auch hier gibt es nur ja oder nein. Beobachte, was für dich stimmt.

 

3.  Wie reagierst Du, was passiert, wenn Du diesen Gedanken glaubst?

     Nun nimmst du wahr, welche Auswirkungen dieser Gedanke auf Dich hat.

     Welche Gefühle nimmst Du wahr?

     Wie behandelst du die andere und Dich selbst mit diesem Gedanken?

   

4.  Wer oder was wärst Du ohne den Gedanken?

     Es geht nicht darum, den Gedanken, den Du glaubst zu unterdrücken.

     Es geht darum, ihn für einen Moment absinken zu lassen.

     So, als ob Du einen Filter entfernst und Dir die Situation anschaust, ohne

     Deinen Gedanken. Was verändert sich? Wie fühlst Du Dich? Wie nimmst Du die

     Situation wahr ohne Deine Wertung und Interpretation?

 

Kehr den Gedanken um.

     Kehr den Gedanken um, zum Beispiel ins Gegenteil und zu Dir.

     Stell Dir Deine Situation vor und überlege, wie die Umkehrungen wahr sein könnten. 

     Finde zu jeder Umkehrung drei konkrete Beispiele.

 

 

Mehr Informationen und Material zur Work findest Du